Registan

Categories2009 / edition dpe

Der Registan ist einer der prächtigsten Plätze Mittelasiens in Samarkand / Usbekistan. Registan – ein Herz des antiken Samarkands, dessen Name als “Sandiger Platz” übersetzt werden könnte. Auf diesem Platz steht das Ensemble von drei Medressen als gutes und einmaliges Beispiel der Kunst des Stadtbaus und der architektonischen Gestaltung des Hauptplatzes der Stadt. Drei Medressen Registans: Ulugbek-Medresse (1417–1420), Sher–Dor-Medresse (1619 – 1636) und Tilya–Kori-Medresse (1646 – 1660).

Registan war aber auch der Name einer Reise, die mich 2008 durch drei mittelasiatische Länder führte: von Turkmenistan, über Usbekistan nach Kasachstan. Mit der Transkaspischen Eisenbahn, der Westturanischen Magistrale nach Urganach und dann weiter mit der Turkestan – Sibirischen Eisenbahn ging es über 3500 km von Westen nach Osten. Orte diese Reise waren Aschabat, Mary, Buchara, Chiwa, Samarkand (mit Besuch des Registan), Schahrisabs, Taschkent, Turkestan und Almaty.

Diese hochinteressanten Begegnungen mit alter, hoch entwickelter Kultur erinnert an die Blütezeit des europäischen Mittelalters, wenn auch viel weiter östlich. Hinzu kommen die Lebensumstände und Widersprüche der Menschen im postsozialistischen Alltag der drei ehemaligen Sowjetrepubliken heute. Dieses Nebeneinander von Kultur und Alltag bestimmt die Fotografien.

Guntram Walter: Registan
120 Seiten, vierfarbig, gebunden,
33×28 cm, print-on-demand
edition dpe

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen