Die Semantik in sozialen Netzwerke

Categories2010

Heute morgen fand ich in meinem Facebook Account unter den Neuigkeiten meiner Freunde: XY gefällt Heinz® Ketchup. Jetzt sagt mein Kopf Hääh – und was soll das. Ein Lebensmittel, ein Aromastoff, ein Kunstprodukt der Lebensmittelindustrie “gefällt”. Ich denke, es schmeckt, es befriedigt, es rundet ab, es sättigt. Da kommt zumindestens mein sematisches Verständnisgebäude ins Wanken.

Bei Facebook kann alles “zum Gefallen” gemacht werden. Das geht schnell. Diese Simplifizierung der sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten kann die Schuld eines faulen Programmierers sein. Vielleicht auch der Datenbank, die keine Felder für zusätzliche Adjektive mehr hatte oder ist das die neue sozialistische Internationale mit den Utopien von Einheit und Gleichheit. Hier war Sprache immer schon ein Problem. Ich weiss es nicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen