Im Land der gelben Kreuze

Categories2010

Letztes Jahr habe ich im Zusammenhang mit dem Sommerurlaub das Wort Entschleunigung gebraucht. Das kommt jetzt wieder voll zum Zug. Denn das Wendland ist Entschleunigung pur, Rennen und Hektik am Mühlenteich sind Fehlanzeige  – auch ein Storch fliegt nicht schnell – und auch die vielen gelben Kreuze und Mahnmale am Weg- und Straßenrand haben etwas mit Entschleunigung zu tun. Denn sie sind Zeichen für eine Verweigerungshaltung – aus gutem Grund – gegen die Drängelei der Obrigkeit, die vielleicht rechtlich gewappnet dafür aber desto weniger rechtlich eine Zerstörung von Landschaften und Strukturen befürwortet und fördert.

Deshalb der Postkartengruß aus der freien Republik Wendland, der in sich aber auch etwas gefakt ist, denn mangels einer reelen Karte – der Markt dafür ist eher klein – ist diese hier aus meinem Fotomaterial am PC entstanden. Aber ich vermarkte sie gern.

Bilder
Bilder

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen