No-Go-Area

Categories2010

Das sind nicht die im öffentlichen Diskurs benannten Teile von Berlin, Hamburg, Wuppertal oder Sindersfeld – sondern die daneben liegenden Orte, bei denen es nicht weniger um Destruktivtät geht. Die SZ beschrieb das vor einigen Tagen unter dem Titel No-Go-Area am oberen Ende.

Verstanden kann das als “eigene abgehobene Parallelwelt”, die außerdem von der Billig-Medienwelt als Neidprojektion aufgebaut wird und mit Titeln wie “Das Leben der Schönen und Reichen” versehen wird. Und wenn ich dann gerade lese, das es eine eine euopaweite Transaktionssteuer nicht geben wird, ist das je nach Leseweise eine gute oder eine schlechte Nachricht. Darauf jetzt einen Champagner.

Wie sprach doch soeben der Bundespräsident? “Wer unser Land und seine Werte verachtet, muss mit entschlossener Gegenwehr aller in unserem Land rechnen.”