Nymphen, schwimmend

Mit „Nymphen am See“ der Dortmunder Theater- und Künstlergruppe artscenico e. V. ist im Rahmen der Dortmunder Theaternacht die Kunst und Poesie in das Areal des ehemaligen Stahlwerkes Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde eingezogen.

Der See und das Wasser wurden von Chor und Tänzerinnen bespielt. Letztere kämpften sehr individuell und gekonnt mit dem Wasser (und wahrscheinlich auch mit den Temperaturen). Farblich sehr sehenswert und in Dunkelheit angestrahlt, das beinahe elegisch das Blau der Kleider mancher Tänzerinnen.

Stellenweise erinnerte mich das Ereignis am See in ihrer Symbolik und Bildhaftigkeit auch an die Inzenierung „Phoenix brennt“ von Kain Karawahn 2002 im benachbarten Hüttenwerk Phoenix West.

1 Kommentare

  1. Pingback: Umfüllgrube |

Kommentare sind geschlossen.