LandTanz

Für „LandTanz“ werden fünf Bauernhöfe im Ruhrgebiet zum Ort für Tanz, Schauspiel, Musik und Performance. Die Gruppe artscenico mit ihrem künstlerischen Leiter Rolf Dennemann, präsentiert verschiedene Kunst-Wege zwischen Idyll und Illusion.

LandTanz bringt Kunst und Bauernhof jenseits und diesseits aller Klischees zusammen und bietet einen alternativen Blick auf das Ruhrgebiet am Rande der Städte.

Das Projekt „LandTanz“ setzt seinen Fokus auf bäuerliche Betriebe am Rande der Städte. Auf fünf Bauernhöfen im Ruhrgebiet in Witten, Dortmund, Essen und Schwerte werden Performance- und Tanzparcours eingerichtet. Die Landwirte fungieren ebenso als Gastgeber, wie auch als Vortragende. Die Betriebe sind landwirtschaftlich unterschiedlich aufgestellt. Das Publikum kann somit unterschiedliche Formen kennenlernen und Kunst und Bauernhof in einem neuen Zusammenhang erleben. Die immer noch romantische Vorstellung und die Vorurteile und Unkenntnisse über Bauernhöfe im Grünen stehen der Realität der Landwirtschaft gegenüber. artscenico setzt hier einen alternativen Ansatz um, der sich der üblichen Ruhrgebietsbetrachtung entzieht, obwohl die Folgen der  Industrialisierung und dem post-industriellen Strukturwandel auch in der Landwirtschaft sichtbar sind.

Rezensionen:
Readers Edition
TAXI 93 Büchertipps
Der Freitag
2010lab.tv

artscenico e.V.: LandTanz
120 Seiten, vierfarbig, 25×20 cm,
broschiert, print-on-demand
Mit Fotografien von Guntram Walter
und Petra Steinerl
ISBN 978-3-942974-15-8
edition dpe

Weitere Artikel zum Thema
Weitere Artikel zum Thema