Der Präsident und das Togal

Categories2012

Von der Werbung für das Schmerzmittel Togal ist mir im wesentlich nur ein Satz in Erinnerung geblieben – eine Stimme dazu aus dem Off, die das sorgenvolle Gespräch zweier Menschen antwortend beendet. “Wir wissen nicht, was dieser freundliche Herr empfiehlt, wir empfehlen …” und der Rest ist dann klar. Das ist Geschichte.

Genauso möchte man mit der derzeitigen politischen Lage in Deutschland rund um das Schloß Bellevue verfahren. Da wird gestritten, diskutiert, es werden viele Falten erzeugt, nur die Lösung, analog zum oben genannten Schmerzmittel und dessen medialer Vermarktung, ist nicht in Sicht. Dabei ist es ganz einfach und sieht wie folgt aus:

(…)
Sanfte Blende über ein Stimmengewirr, das leicht undeutlich wird, dazu eine neue Stimme, altväterlich, aber nicht wie die als Bayern
:
“Wir wissen nicht, was all diese Menschen sich empfehlen, wir empfehlen  – für die Frau eine Schwangerschaft (am besten Zwillinge) und für den Herrn eine ‘kleine’ Naturkatatrophe”.
(…)