Übergänge – Rites de Passage (Rituale I)

Rituale bestimmen das  Leben, nicht nur bei großen Ereignissen wie Geburt, Hochzeit und Tod leiten uns zeremonielle Handlungen. Auch im Alltag ist das Ritual Wegbegleiter und bestimmendes Element im Umgang mit den Mitmenschen. Händeschütteln, Kaffeekochen, Autowäsche – es gibt kleine Rituale, die wir alle machen, und persönliche Zeremonien, die unseren Charakter formen. artscenico beleuchtet nun dieses vielseitige Thema  im ersten Teil einer Reihe, die in den nächsten Monaten realisiert werden.

Übergänge kennzeichnen bereits den Abend selber: Denn der Zuschauer bekommt hier gleich vier kleine Stücke in einem präsentiert. So wird von einem Ritual zum nächsten gewechselt – wie im Leben eben auch. Mit viel Musik und Tanz präsentieren die unterschiedlichen Akteure ihre teils sehr persönlichen Sichtweisen. Die vier Teile Ich bin eine Bienenkönigin, Lost in Tradition, Subcontinensciuos II und Donkey sind ebenso absurd wie lebensnah, wenn sie die Grenzen des Alltäglichen beschreiben und durchbrechen.

Durchbrochen wird auch eine andere Gewohnheit: Zum ersten Mal seit längerer Zeit präsentiert artscenico performing arts mit Übergänge wieder ein Projekt im geschlossenen Raum. Wurden ungewöhnliche öffentliche Räume wie Kleingärten und Bauernhöfe zuletzt ins Zentrum der Theaterarbeit gerückt, so führt der neue Themenabend zurück in eine Abgeschlossenheit, die innere Begebenheiten zu erkunden hilft.

18./19. Mai 2012, 20.00 Uhr

Theater im Depot Dortmund
Immermannstr. 39
44147 Dortmund

Mit: Katrin Banse, Inge Geisthoff, Laurenz Gemmer,  Sonja Heese, Caroline Koch, Photini Meletiadis, Sigrid Mooshak, Magarita Nagel, Brigitte Schacknat,
Künstlerische Leitung: Rolf Dennemann
Choreographien: Margarita Nagel, Photini Meletiadis, Katrin Banse