Herzberg 2012

Categories2012

Die Geschichte mit Eva (Genesis 2 -5) ist hinlänglich bekannt. Und so kam das Böse in die Welt, motivisch gleichgelagert in den letzten Bildern des Film „Tanz der Vampire„.

Beim diesjährigen Burg Herzberg Festival jedoch hatte aber offenbar eine andere Eva ihre Hand oder ihren Körper im Spiel. Vielleicht lag des auch ganz profan an der Apfelsorte …

Auf jeden Fall bestand ihre grandiose Leistung, die sie unter dem Slogan „Make LOVE work“ verkaufte, hier im Verteilen von Geduld beim Verteilen von Stand- und Zeltplätzen, beim Warten auf den Trecker und wahrscheinlich auch beim spätertägigen Schuheputzen und Baden, ist doch ihr Einflußbereich nur im Zwischenmenschlichen und weniger im Über(wetter)menschlichen und im Strukturierten. Mit Letzterem gehen die Bewohner des umliegenden hessischen Berglandes jenseits des Festivalgeländes ganz anders um, werden dort doch noch pünktlich Samstagmittags mittels Reisigbesen eifrig und emsig die Gehwege entfleckt.

Welche Eva in den letzten Jahren ihre Hand im Spiel hatte, weiß ich aber nicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen