Das Ganze und seine Teile

Categories2014

Irgendwie habe ich die Zusammenführung von zwei Teilen in anderer Erinnerung. Denn wenn das Ergebnis ein festes und stabiles Ganzes sein soll, muß ich ja irgendwie die Materie klammern, kleben oder irgendwie anders vereinigen. Oder so ähnlich. Dabei hilft natürlich ein Produkt aus dem alltäglichen Leben und in der Gebrauchsanweisung heisst es dazu: “Klebeflächen gut reinigen (trocken, staub- und fettfrei). Einseitig dünn auftragen, andrücken – fertig.”

Genau das hat man auch mit dem Salami-Käse-Kontaktdeckel gemacht. Aber es hält nicht. Es soll nicht halten. Alles bleibt in Form, in alter Form. Die Vereinigung ist nur rein optischer Natur mit der Möglichkeit zur erneuten Vereinzelung. Jetzt bin ich verwirrt. Aber ein Hoch auf die Germanisten, die Fantastiker der Sprache und der Verleihung von Bedeutung von ETWAS.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen