Parkt Bochum aus? – Am Ende der Schicht ist der Schacht nur ein Tunnel

Wie umgehen mit der Werksschließung in Bochum? Als die Zechen dicht machten, kam Opel und gab vielen Menschen rechtzeitig Arbeit und einen damit verbundenen Lebensrhythmus. Einen Takt. Wie finden sich die Menschen in Stadt und Region nun neu?

Sendungen zum Thema:
WDR 3 Kulturfeature | Samstag, 6. Dezember 2014, 12.05 – 13.00 Uhr
Dichtung und Wahrheit | Sonntag, 7. Dezember 2014, 15.05 – 16.00 Uhr

Das Bochumer Schauspielhaus proklamiert es mit „This is not Detroit“ für eine ganze Spielzeit: Bochum ist nicht Detroit, die Stadt der Autoindustrie und Paradebeispiel für eine „schrumpfende Stadt“. Mit General Motors sitzt hier die Konzernzentrale von Opel. Das Schauspielhaus tastet nach Strategien und Taktiken, Werten und Rhythmus.

Und auch die Stadt arbeitet an der „Marke Bochum“: „Wissen – Wandel – Wir-Gefühl“. Immer wieder und besonders in Zeiten des Wandels geraten Identitäten in Bewegung: Doch kann man so einfach ausparken? Wir suchen nach Beispielen und sprechen mit Opelanern und Künstlern, reisen durch Vergangenheit und Gegenwart. Während Opel mit „Umparken im Kopf“ gegen starre Vorurteile und für Beweglichkeit wirbt – und für sich.

Produktion: WDR 2014
Redaktion: Michael Becker/Annette Blaschke