Fakten Fakten, Fakten …

Categories2016

Das bin ich ich – und meine Orden. Und jetzt wird es schwierig … jetzt ist “Award-Arbeit” angesagt und das Nachdenken über mich und 11 Fragen, die mir Nina Brenner gestellt hat bezüglich einer Nominierung “Liebster Award”. Einen neuer Orden also. Herzlichen Dank für die Nominierung. Aber jetzt kommt es … dicke … nämlich die Fragen und die Bedingungen:

1.) Was war Deine Motivation einen Blog zu starten?
2.) Wie sieht für Dich das perfekte Sommeroutfit aus?
3.) In welche Film- oder Serienrolle kannst Du Dich am besten hineinversetzten?
4.) Was würdest Du gerne tun, hast bist jetzt aber den Mut oder die Gelegenheit noch nicht dazu gehabt?
5.) Wenn Du Dich für eine Kosmetikmarke entscheiden müsstest, welche wäre das?
6.) Wenn Du für einen Tag eine andere Person sein könntest, wen würdest Du wählen?
7.) Über welches Thema würdest Du niemals in Deinem Blog schreiben?
8.) Was ist Deine liebste Social Media Plattform und warum?
9.) Welches Lied hörst Du am liebsten bei Liebeskummer?
10.) Was ist Deine Lieblingsapp und wieso?
11.) Was kannst Du besonders gut?

Dein Blog hat unter 300 Follower und Du willst auch beim Liebster Award mitmachen? Dann schreib‘ es mir in die Kommentare! Hier nochmal die Regeln:
Danke dem Blogger, der dich nominiert hat.
– Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.
– Füge eines der Liebster-Award-Buttons in deinen Post ein.
– Beantworte die dir gestellten Fragen.
– Erstelle neue Fragen für die Blogger, die du nominierst.
– Nominiere 5-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben.
– Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast.

Ich kneife, jawohl ich kneife. Ich kann mit den meisten dieser Fragen nichts anfangen. Ist nicht meine Welt. Und ich handele jetzt eigenmächtig und starte die Gegenoffensive mit einem neuen Fragebogen, den ich beantworten werde und den andere genauso beantworten sollen. Historisches Vorbild, na klar. Wer das F.A.Z.-Magazin kennt, der kennt sicherlich auch den Fragebogen, der früher ein beliebtes Gesellschaftsspiel war und den der Schriftsteller Marcel Proust in seinem Leben gleich zweimal ausfüllte. Es handelt sich hier um innere, menschlichere und weniger konsumorientierte Fragen. Aber dafür muß man ganz anders an Dinge herangehen.

1.) Was ist für Sie das größte Unglück?
2.) Wo möchten Sie leben?

3.) Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?
4.) Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?
5.) Ihre liebsten Romanhelden?
6.) Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte?  
7.) Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit?
8.) Ihre Lieblingsheldinnen in der Dichtung?
9.) Ihre Lieblingsmaler?
10.) Ihr Lieblingskomponist?
11.) Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten?
12.) Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten?
13.) Ihre Lieblingstugend?
14.) Ihre Lieblingsbeschäftigung?
15.) Wer oder was hätten Sie sein mögen?
16.) Ihr Hauptcharakterzug?
17.) Was schätzen Sie bei ihren Freunden am meisten?
18.) Ihr größter Fehler?
19.) Ihr Traum vom Glück?
20.) Was wäre für Sie das größte Unglück?
21.) Was möchten Sie sein?
22.) Ihre Lieblingsfarbe? 
23.) Ihre Lieblingsblume?
24.) Ihr Lieblingsvogel?
25.) Ihr Lieblingsschriftsteller?
26.) Ihr Lieblingslyriker?
27.) Ihre Helden in der Wirklichkeit?
28.) Ihre Heldinnen in der Geschichte?
29.) Ihre Lieblingsnamen?
30.) Was verabscheuen Sie am meisten?
31.) Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten?
32.) Welche Reform bewundern Sie am meisten?
33.) Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
34.) Wie möchten Sie sterben?
35.) Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
36.)
Ihr Motto?

Wer macht also mit ?