Das Gegenteil von Grau

Brachflächen, Leerstand, Anonymität, Stillstand – nicht alle zwischen Dortmund und Duisburg wollen sich damit abfinden. Im Gegenteil.

Immer mehr Menschen entdecken Möglichkeiten und greifen in den städtischen Alltag ein. Ein Wohnzimmer mitten auf der Straße, Nachbarschaft, Gemeinschaftsgärten. Stadtteilläden, Repair Cafés und Mieter*inneninitiativen entstehen in den Nischen der Städte – unabhängig, selbstbestimmt und gemeinsam.

Das Gegenteil von Grau zeigt unterschiedliche Gruppen, die praktische Utopien und Freiräume leben und für ein solidarisches und ökologisches Miteinander im urbanen Raum kämpfen.

PREMIEREN MIT FILMGESPRÄCH jeweils 19 Uhr
23.03.2017 Dortmund – Roxy Kino
24.03.2017 Essen – Alibi
25.03.2017 Oberhausen – Kitev
26.03.2017 Duisburg – Lokal Harmonie
27.03.2017 Bochum – Kino Endstation

www.gegenteilgrau.de
www.rechtaufstadt-ruhr.de

Das Projekt wurde unterstützt von den Urbanisten e.V. und gefördert durch die LAG Soziokultureller Zentren Nordrhein-Westfalen e.V. und die Montag Stiftung Urbane Räume.

Kommentar verfassen