Vive le Moment

Categories2017

Zugegeben, eine sehr mehrdeutige Situation; das Chillen (zur Frühstückszeit), die Festivalsituation und der wegtrottende Hund/Wolf, zoologisch von unbestimmter Art. Auf jeden Fall haben alle Beteiligten etwas von dieser Situation. Vielleicht ist das Tier entlaufen und, weil genetisch bedingt, auf Spuren- oder Fresssuche. Oder auch schon fertig und erfolgreich damit. Und im hedonistischem Festival merkt man gar nicht, das plötzlich jemand fehlt. Genauso beim Chillen. Da ist jemand pinckeln gegangen … und kommt nicht wieder. Man lebt den Moment. Man leckt sich die Zähne. Sieht zumindestens so aus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen