Zweitausendelf

2011 wird bestimmt ein besseres Jahr … dann guten Rutsch und viel Erfolg mit den mannigfaltigen Baustellen …

Hömma Kunst

Postindustrielle Brachen, lieb- und leblose Einkaufszonen, missratene Kulturzentren, betongraue Straßenzüge und Brücken quer durch gewachsene Stadtviertel, dann wieder rätselhafte Formen und Figuren - auch auf historischen Gebäuden - das Ruhrgebiet ist und bleibt ein interessantes und zugleich rätselhaftes Fleckchen Erde.

Mobiles Weihnachtsmenü

In der S-Bahn stolpere ich in die Geruchsexplosion einer amerikanischen Burgerkette. Dabei bin ich auf dem Weg zum Menü, das ich mir, obwohl eine semantische Gleichheit vorliegt, doch etwas anders (optisch und sensorisch) vorgestellt habe. Ey Alder, iss noch einen,

Festbeleuchtung

So, jetzt ist die jährliche Entschleunigung fast geschafft. Das  Besuchsprogramm inklusive Verköstigung und Diätplan steht. Es geht nur noch Kleinigkeiten. Das aber hat Konfliktstoff denn die Anspruchsgesellschaft hat längst ihre semantische Vielfalt verloren. Jetzt ist das Kleine wichtig und das

Pinkbaum

Da es wieder so grünt in deutschen Wohnzimmern mit Nordmann & Co, komme ich nicht umhin, diesem Farbeneinerlei einen anderen optischen Farbtupfen zu verpassen. Hier sind nun Eindrücke einer Veranstaltung in Dortmund am dritten Advent. Meine Weihnachtsbäume hätte ich in

Weihnachtsgeschenke 5

“Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche hat auch dieses Jahr wieder untersucht, wie es finanziell so steht um Weihnachten. Das Ergebnis: Nicht schlecht. Optimistische Stimmung. Krise vorbei, das will bewiesen und gefeiert werden mit großzügiger Bescherung, etwa 300 Euro wollen die

Ausstellung Licht

Ausschreibung zur Ausstellung mit dem Titel “LICHT” in der QQArt Galerie, Hilden Teilnahmebedingungen: Keine Altersbegrenzung Örtliche Begrenzung: Deutschland und Benelux Alle Bereiche der bildenden Kunst Fachjury: Noch nicht endgültig festgelegt Preise: Der Preis der Fachjury ist mit 1000 € dotiert.

Weihnachtsgeschenke 4

Pink und violett sind die Modefarben des tristen Winters. Man hübschst das Grau auf und macht sich was Schönes … Nicht in einer starken Signalfarbe ist dagegen der Preis dieser jahresheitlichen Installation. Ist eben Kunst … dann aber wiederum kein

Mysterium

“Es gehört zu den Mysterien der Vorweihnachtszeit, warum alle einem warmen Fusel huldigen, der an Qualität nicht zu unterbieten ist. Erst gestern haben wir wieder ohne zu zögern € 4,50 für ein Glas bulgarischen Landweins auf den Tresen gelegt, den

Am Güterbahnhof

Hoffentlich nicht Schnee von gestern ... und hier sicherlich nicht. BilderBilder#1#2#3#4#5#6#7#8#9#10#11#12

Das Empire schlägt zurück

Es schwante mir schon vor einigen Tagen, ich habe dann die Worte dann unterdrückt, nämlich die Verbindung von US-Staatsfeind 1 und 2, vergleichbar durch die Art und Weise ihres symbolischen Handels. Jetzt hat das Thema die Radiosendung “hr2-Der Tag” aufgegeriffen

Spiegel-Affäre modern

Was hat Julian Assange mit Rudolf Augstein (Spiegel Affäre 1962) zu tun. Wahrscheinlich mehr als man denkt, denn auch dort ging es um Geheimnisverrat und die Lancierung von Geheimnissen in der Öffentlichkeit. Der Staat schlug mit überzogenen Mitteln zurück. Um

Mein Papierkorb ist voll

Jaron Lanier würde sicherlich bei dem Titel sich seiner Thesen bestätigt sehen, das im Online Universum nicht die kollektive Intelligenz sondern der digitale Mob am Werk ist und der “amerikanische Autor Nicholas Carr befürchtet, dass durch die vernetzten Maschinen unsere

Winterausstellung

Malerei – Graphik – Fotografie – Installation – Skulpturen – Objekte Ausstellung vom 09.12. bis 09.01.2011 Öffnungszeiten: Fr/Sa/So 15:00 – 18:00 Uhr Eröffnung Donnerstag, 09.12.2010, 19:30 Uhr Begrüßung: Wolfgang Kamper Einführung: Jens Prüss, Schriftsteller Preisverleihung des zweiten BBK-Kunstpreises Bundesverband Bildender

My Christmas Tree

Bei einem großen deutschen Fernsehsender heißt es immer wieder “Colour our life”; gesagt – getan. Raus aus diesem Alltagsgrün des bundesdeutschen Wohnzimmerweihnachten und auf der Suche nach einer Alternative fand ich pünktlich zum 2. Advent des vergangenen Jahres in einem

Weihnachtsgeschenke 2

Bedruckte T-Shirts mit allerlei Motiven sind keine Seltenheit. Jetzt fand ich ein orginell erfrischendes und sehr spartanisches Design mit dem vielsagenden Begriff Heimatfluss.  Heimatfluss zeihnet als einizige grafische Linie einen Flußverlauf auf die Brust und Rücken des Trägers. Nur an

Weihnachtsgeschenke 1

Im jährlich wiederkehrenden Erfolgsbericht des vorweihnachtlichen Einzelhandels war in den letzten Tagen von gesteigerten Interesse an Textilien die Rede. Dem kann ich nur beipflichten, denn gut und schützend angezogen hilft nicht nur vor der Kälte, sondern spielt im Zeitalter der

Der Landmarken-Man

Fällt die Metropole Ruhr mit dem Vorreiter Essen für das Ruhrgebiet am Ende des Veranstaltungs- mammutjahres jetzt (wieder) in eine Depression? Das ist noch nicht abgemacht. Jedenfalls Anstrengungen dagegen fand ich heute in Gelsenkirchen am Nordsternpark. Dort – unter einer

Abenteuer in der Heimat Ruhrgebiet Anno Domini 2010

Audio-visuell-performatives Projekt – ein Blick auf das Kulturhauptstadtjahr 2010 mit perspektivischen Anmerkungen Ein Aufnahmegerät samt hochempfindlichem Mikro, eine Spiegelreflexkamera, Notizbuch und Kugelschreiber sind die „altmodischen” Werkzeuge, mit denen sich Rolf Dennemann und ein Team während des Jahres 2010 durch das

Das Kleine im Großen

Das Ruhrgebiet besteht aus 53 Kommunen. Alle gehören zum Projekt “RUHR. 2010”. “Kultur durch Wandel, Wandel durch Kultur” ist das über allem stehende Motto des Kulturhauptstadt-Programms, das vor allem mit einigen Großprojekten in die Schlagzeilen kommt. Die geplante Anteilnahme der

Fasten

Kurz vor Beginn des Völlermonats las ich heute was danach kommt – das Facebook-Fasten. Schön, das es immer übersichtlich bleibt. Wenngleich die Systeme einer Veränderung unterworfen sind, so bleiben die Begrifflichkeiten an denen wir Individuum uns entlang hangeln im wesentlichen

Achtung Sprengstoff

Die Angst ist jetzt überall, sie lauert in Koffern, in Büchern, Handys und in der Phantasie: kommen Menschen mit weiten Klamotten – auch der Nikolaus gehört in diese Kategorie (siehe nebenstehende Montage) – auf mich zu, denke ich sofort an

Erkrather Kulturevent

Noch bis zum 22.11.2010 läuft das Erkrather Kulturevent. Die LOKart ist, wie der Landrat Hendele am Freitagabend bei der Vernissage im Lokschuppen in Hochdahl sagte, die größste Kulturveranstaltung im Kreis Mettmann. Das ist doch wohl eine Reise wert und bevor

Röntgenunterstützte Medienkunst

Das war eine Fundgrube für jeden Medienkünstler denn das für Berichterstattung über die neusten Gadgets bekannte Blog Gizmodo hat eigenen Recherchen zufolge festgestellt, dass mehr als 35.000 Nacktbilder von Besuchern des Gerichts von Orlando (Florida) in den dortigen Computern der
Placeholder

Immer grüner – das Netz

Ecosia ist eine umweltfreundliche Suchmaschine und funktioniert im Grunde wie andere Suchmaschinen, jedoch spendet Ecosia mindestens 80% der Sucheinnahmen an ein Regenwaldschutzprojekt des WWF. Dadurch können die Nutzer mit jeder Suchabfrage etwa zwei Quadratmeter Regenwald retten – ohne auch nur

I am what I am

Gloria Gaynor sang das 1984. Heute steht es als Landmarke des gelenkten Individualismus an einem Wolkenkratzer von Schanghai. I Am what I Am ist auch der erste von sieben Kreise – die diversen Höllen von Dante lassen grüßen – die

LOKart

Jährlich findet im Lokschuppen in Hochdahl die städtische Kunstaustellung LOKart statt. In diesem Jahr ist es die 16zente und von einer Jury ausgewählt werde ich wieder dabeisein. Weitere andere Ausstellenden sind Henriette Astor, Sabine Clemens, Michael Oliver Flüß, Anja Hume,

Kaviar

Bei Fragen, die sich um Lifestyle drehen, regnet es immer Kaviar. Kunst und Ironie bleiben leider außer vor. Das Lachen über sich selber fällt schwer. Nicht so  beim Projekt Es regnet Kaviar. Im Shop gibt es Regenjacken, aber auch ein

Über Hedonismus

Im Kino erzählen im Moment zwei Filme ( Charlos und Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte) wunderbare hedonistische Geschichten. Es sind Männergeschichten und die ihrer Frauen, Zigaretten und Whiskey, Radikalität in der Kunst und Politik und irgendwie geht

Spießrutenlaufen

Derzeit gestaltet sich das Einkaufen im heimischen Supermarkt wieder als Spießrutenlaufen; zu erwerbende Waren vor sich hin- und herschiebend wähnt man sich auf dem direkten Weg zur Kasse. Leider nein, denn davor erheben sich im unendlichen Warenmeer Berge / Gebirge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen