Theo Angelopoulos

Griechenland hin und her; über den Hades, wenn auch in dieser sprachlichen und mythischen Form ungenannt, wird ganz viel geredet und geschrieben. Weniger jedoch, das es jenseits dieser Ereignisse in Kunst und Kultur beeindruckende Werke gibt. Und das des gerade

E=mc2

Sabine Clemens Mechthild Debbert-Hoffmann Lidia B. Gordon Dr. Anita Kohlmann-Lunke Peter Schikora Sigrid van Sierenberg Klaus Stecher Klasté Guntram Walter Ulrike Wamprecht 01.03. – 18.03.2012 Öffnungszeiten: Fr/Sa/So 15:00 – 18:00 Uhr Vernissage 01.03.2012, 19:30 Einführung: Dr. Peter Holzwig Bundesverband Bildender

Privatgelände oder Gemeingut?

Über den zunehmenden Aufbau von privaten Zäunen im Internet brachte Breitband heute einen sehr nachdenklichen Beitrag: “Viele “öffentliche” Räume im Netz gehören Unternehmen. Dort entscheiden CEOs und Programmierer, wie kommuniziert und interagiert wird. Die Plattformen, denen gern demokratisierendes Potenzial zugeschrieben

Kirschgewürzkuchen

Die Kulturschaffenden sind Wort affin. Sie lieben Worte, sie lieben die Sprache und sind offen für Neues, für Neuschöpfungen mit der Einschränkung, das diese stimmig sein müssen. Eben das gilt auch für das Wortmonstrum Kirschgewürzkuchen, das ich gestern als Wort

Die Einladung

Nächste Woche wähne ich mich im januartrüben der deutschen Lande am Meer, und nicht an Nord- und Ostsee, sondern am Persischen Golf in Dubai. Das ist eigentlich wunderbar. Ich bin eingeladen dort hinzureisen, ich freue mich, eine “Freundin” – geschrieben,

Nachtspaziergang durch Bruckhausen

Ein Nachtspaziergang durch das abrißbedrohte Bruckhausen ist eine spannende Sache. Man achtet mehr auf alle optischen und akustischen Zeichen der neben dem Stadteil arbeitenden, nicht unumstrittenen, Großindustrie; interessanterweise in einem anderen Sinn von umstritten, nämlich nicht im existentiellen sondern im
Placeholder

Der Präsident und das Togal

Von der Werbung für das Schmerzmittel Togal ist mir im wesentlich nur ein Satz in Erinnerung geblieben – eine Stimme dazu aus dem Off, die das sorgenvolle Gespräch zweier Menschen antwortend beendet. “Wir wissen nicht, was dieser freundliche Herr empfiehlt,

Filmpremiere “Land Tanz”

Das jährliche Treffen von Künstlern und Publikum im Theater im Depot: artscenico meets ...mit Filmpremiere von Frank Mählen und TanzMusik (Ludger Schmidt (Cello), Ralf Kaupenjohann (Akkordeon), Katrin Banse (Tanz) Eintritt frei - Anmeldung erwünscht Über das Projekt "LandTanz" gibt es

Der Präsident

Ich weiß nicht, ob die Krone geholfen hätte, die Ärgernisse, die den menschlichen Körper schüttelten, in einem vertretbaren Rahmen zu halten. Und damit wäre es nicht zu einem historischen Telefongespräch mit Kai Diekmann und anderen gekommen. Alles wäre vielleicht anders