Weihnachten

Nein, ich will und werde keine perfekten SocialMedia-Weihnachtsgrüsse verschicken – Selfietyp: ich und XX neben – unter – über – Baum. Was natürlich mit dem neuesten mir selbst geschenkten Technikspielzeug zu Weihnachten perfekt gelingen würde. Und so lebe hoch die

Beerdigung

Das Wetter hat mich davon abgehalten zur Beerdigung nach Bottrop zu fahren. So eine Veranstaltung vor Weihnachten ist natürlich in dieser emotionalen Zeit immer so eine Sache. Und Kohle und Ruhrgebiet und Abschied ist bestimmt ein ähnlicher Dreiklang wie die

Liebe Trinkhalle – ich glaube, ich stehe im Wald

Ich glaube, ich stehe im Wald. Und in diesem Fall in einem Märchenwald. Voll wundersamer Geschichten, von der diese Jahreszeit doch nur so voll ist. Oder sollte ich lieber 3 Monate und etwas vorgreifen. Immerhin wäre dann schon Frühling und

think more, think why, think what

„think more, think why, think what“ ist ein Buch, das maßlos übertreibt - über eine Wirklichkeit, die maßlos übertreibt. Es ist vielleicht ein expressionistischer Gemäldeansatz einer Welt, die aus den Fugen geraten ist, die keine Grenzen mehr kennt. Oder doch?!

Ausschreibung zum 8. Internationalen Kunstpreis der Galerie QQArt

Titel der Ausstellung: „ROTATION“Laufzeit : 24.3. bis 14.4.2019 Teilnahmebedingungen:Keine Altersbegrenzung Alle Bereiche der bildenden Kunst Studierte Künstler und Autodidakten Örtliche Begrenzung: Deutschland und Nachbarländer Das Thema kann dabei sowohl formal als auch inhaltlich frei von den Künstlern interpretiert werden. Fachjury:

X Mas Special … am 02.12. dem Saxofonisten und Komponisten Heiner Schmitz

Mit dem aktuellen Gewinner des WDR Jazz Preises, dem Saxofonisten und Komponisten Heiner Schmitz... Zwischen cool sophisticated und zärtlich warm hat Heiner Schmitz, u.a. Saxophonist der RTL-Allstars oder auch bei Jazzkantine deutsche Weihnachtslieder, US-Christmas-Songs und Evergreens arrangiert. Gemeinsam mit Peter

Zuflucht / Time Lines

An zwei Abenden (24./25.11.2018) zeigt artscenico seine beiden neuesten Produktionen. Beide setzen sich auseinander mit dem komplexen Begriff Heimat und Heimatverlust, Flucht oder Verbannung. Es geht um Kindheit, stabile Erinnerungen, erfüllte Wünsche und Träume, Heimat und Dazugehörigkeitsgefühl, Vaterland. Das diffuse

Ich mag Kuscheln

Ich mag Kuscheln, keine Frage. Einfach mal liegenbleiben alleine, auch sehr gerne zu zweit – weil der Zug Verspätung hat. Die App sagt uns die Wahrheit. Nun ist aber im städtischen Verdichtungsraum mit den üblichen kurzen Taktzeiten diese Werbung hier

Danke Kumpel!?

Im meinem Kalender (und auch auf Veranstaltungsseiten der Stadt) stand für den 3. November 2018 eingetragen Bürgerfest “Danke Kumpel”, Prosper II. Das ist in Bottrop und da ich gerade ein Fotobuch (Bottrop – die Stadt mit der letzten Kohle, edition

Waldeslied

Aus dem Vogelgezwitscher wird flugs eine Chor von Motorsägen. Und dann kommt eine Stimme aus dem Off "und schon ist dein kleiner scheiß Wald im Arsch, Otto". Grobschnitt hat es schon gewusst, in den Achzigern mit seinem "Waldeslied" auf "Volle

Traum

Herrlich, ich kann jetzt wieder beliebig über die Straße gehen ohne nach rechts oder links zu schauen. Ohne Angst zu haben vor diesen rücksichtslos heizenden Fahrradboten oder anderen Auslieferungsfahrzeugen, die mir meinen persönlichen Salatkopf direkt nach der Online-Bestellung bringen. Es

Mobilitätsinstallation

Ich oute mich mal als Ökoschwein und sage laut “Scheiß Fahrradfahrer”. Denn nach Einwegbesteck, Einweggrills und sonstigem EinwegXXs gibt es jetzt auch Einwegfahrräder. Und zwar nicht im Sinne des klassischen Wegwerfens sondern als System der Einwegmiete. Und dann nach der

Schön übersichtlich alles

Schön übersichtlich alles, immer an der Hand, immer kontrollierbar. So könnte man gewissermaßen diese Schilderinstallation kurz und knapp umschreiben, die aber keine an sich ist. Denn das Untere ist längst abgeräumt und das Obere steht wahrscheinlich bis zum Ende seiner

Fahrrad

Die Ökonomisierung der Liebe und Sexualität findet Ausdruck mit diesem Aufkleber einer stilisierten Vulva auf dem Fahrradsattel hier. Denn nach Volker Sigusch bringt, wie er in “Sexualitäten: Eine kritische Theorie in 99 Fragmenten” darlegt, die Marktgesellschaft eine permanente Erregung hervor,

Hauptprobe

So, die Skriptküche und das Terminblatt sind fast abgearbeitet und leergeräumt. Jetzt wird es spannend. Gestern hatte ich die Gelegenheit bei einer der ersten Hauptproben von  „Hört die Stille in feindseligen Intervallen“ dabei zusein. Hier ein paar optische Eindrücke. Und

Krätze eiskalt

Ein Familiendrama. Zwischen deutschen Landen und Finnland. – Ein gewisser Felix, Spross aus reichem Fabrikantenhaus, zieht sich in ein einsames finnisches Blockhaus zurück, muss dort aber feststellen, dass er als Entführer seines Großonkels verdächtigt und via Interpol gesucht wird. Alles

Bottrop – Die Stadt mit der letzten Kohle

Bottrop ist - wie der Geierabend mal meinte - die westlichste Stadt Polens oder die östlichste der Niederlande. Im Jahre 2018 ist das aber anders, weil es neue und andere Themen in der Öffentlichkeit gibt. Dann nämlich endet hier mit

Glutenfrei

Ab sofort brauche ich keinen Brotkasten mehr. Zack und wieder etwas weniger Gebrauchsplastik im Haushalt. Ich arbeite hart daran. Oder auch keinen aus Birnbaum- oder Walnussholz wie er naturnah von Manufactum vertrieben wird. Ich schütze Bäume und ich lebe jetzt

Zurück zur Natur

Den erlebnishungrigen Städter treibt's in die Natur, wo man doch schon so lange auf dem Wege zurück zur wahren Natur ist, die herrschafts- und ausbeutungsfrei und natürlich vegan ist. Dem nun in der Stille des Baumhauses ein Kopfruntervogel begegnet, der

Der Adler ist gelandet

Keine Ahnung ob das Ding so heißt, aber irgendwo assoziiere ich Militärmaschinen mit aussagekräftigen Namen wie z.B. Adler. Aber wahrscheinlich steht irgendein da nur Film Pate. Hier nun in Bochum stehe ich vor den Resten eines derartigen Gebildes namens Flugzeug

Stille in feindseligen Intervallen

Ein Experiment, ein Versuch, Unterhaltung, Spaß, ein Spiel. Schauspieler versuchen sich daran, „Gestörte“ zu spielen und seien sie selbst noch so „ungestört“. Am Ende zeigt sich, wie wenig es bedarf, Unwissen als Wissen zu verkaufen, Schwachsinn als neuen Weg und

Über Gackern

Gerade wollte ich wieder in den Ententeich schwimmen gehen, der eigentlich ein bahnfreies städisches Schwimmbecken ist. Und ab 9 Uhr morgens wird da heftigst gegackert. Da steht in der Sammelumkleide der Männer ein nackter Mann vor seinem Schrank, dreht mir

Herzberg 2018

Diesmal ist das Festival bewusst wasserfrei gestaltet worden. Von wem eigentlich? Die Maximum Leader deswegen waren der Durst und der Staub. In einem Wüstenmikroklima - ein wichtiger Vorgriff auf die Zukunft - verwoben sich 5 Tage lang gut Phantasie und

Rückenakt, neu

Gestern gelang mir die Erweiterung  und Neuinterpretation einer berühmten Ikone der Fotografie. Interessant vielleicht, das Berlin dabei keine Rolle mehr spielt, sondern das alles – modern outgesourced – jetzt in der hessischen Provinz stattfindet. SZ Photo Ikonen: Das Foto der

Hach tut der Sommer gut

Hach tut der Sommer gut. Heute gönne ich mir ein Eis und bin bestens informiert über Zusatzstoffe und Allergene. Wohl bekommts!! Ich bin glücklich.

Über Lärm

Ich kann den Lärm nicht mehr hören – und bestimmt nicht das von diesem Hirschen, dem ich in der letzten Woche in der freien Wildbahn begegnet bin. Aber daneben gibt es zuviel von einem Geräusch, das durch die Echokammern von

Der Gourmet

Nach dem Frühstück hatte ich heute eine Begegnung mit dem Katzengourmet. Der Katzengourmet – ich lasse hier mal die Genderthematik außen vor – ist im allgemeinen ein unselbstständiges Gourmetwesen, das das Speisenangebot durchaus individualistisch wahrnimmt, auch durch eine Akzentsetzung der

Sperrige Wörter

Am Tag des Reisebüros wird auch der Begriff der Fiktion der Nichteinreise in die Welt gesetzt. Da hinkt sich der blaue Tag am Himmel weg und die Murmelbahnen im Sand, die Raumschiffe und sogar die Schlösser vereisen. Die Laubzusammenharker sprechen

Zum Fußball

Wahrscheinlich ist der deutsche Fußball auch dem Reinheitsgebot verpflichtet und das heißt gut und besser machen und gewinnen. Immer fort. Wie es denn neoliberialistisch nur um dieses eine Thema geht. Und dazu heute in den Zeitungen zuhauf – Analysen, Fragezeichen

Rehe auf der Lichtung

Stationen-Performance eine ironische Betrachtung des Altseins im Jahr 2018 Auf dem Gelände des Hauptfriedhofs in Dortmund: Wie Rehe auf einer Lichtung sieht man ältere Menschen. Sie führen Rituale durch, ein Tänzchen, sind in Kommunikation mit der Natur. Das Publikum beobachtet

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen