Ich bin mittendrin

Ich bin mittendrin - im Hasenwahnsinn, in der Endzeit, im Ausverkauf. Und in der allgegenwärtigen leeren Geschäftigkeit ist gerade die Hochzeit der Foodblogs. Interessieren würde mich nun - und das wäre eine kreative Erweiterung - wie literarische Texte und Gedichte

Differenz

Gerade bin ich in der Hochkultur der Ruhrtriennale angekommen, Face to Face mit einem Bösendorfer Flügel. Nein, aber Ehrfurcht ist jetzt nicht meine Sache. Denn mein rechtes Ohr fordert mich zum Zuhören auf, denn auf den Plätzen neben mir in

Sommerlich

So, langsam beginnt die Zeit der Open-Air-Nächte und -Kinos wieder. Und es ist irgendwie klasse sich die halbe Nacht beim Beschauen der filmischen Weltliteratur um die Ohren zu hauen. Manchmal ist das aber mit der örtlichem Hardware und dem Ort

Der Blick

Die Beobachtung von Zeitgenossen im städtischen Raum ist immer wieder spannend und offenbart einiges. Wobei der Erotik des Blicks nie ein Begehren zu Grunde liegt sondern das es um den ganzen Menschen in diesem Moment geht. So zeigt ein Fotoprojekt

Achtung Kuchen

Olaf Kröck vom Schauspielhaus Bochum, einer der Macher von „This is not Detroit“, sagt in einem Interview mit K.West: „Bochum ist nicht so hip wie Detroit. Dessen Niedergang ist prominent, ist komplett fotografisch erfasst, es scheint eine Form von Erotik

Mittags bei Bandnudeln

Die Nachbarn meines mit Bandnudeln beladenen Tellers sind zwei Herren, die sich angestrengt und intensiv unterhalten. Nichts besonders im wesentlichen, das auch für die zwei Biergläser gilt, die schon ziemlich geleert sind. What shall’s? Erst bei genauerem Hinsehen entdecke ich

Die Erotik und das Plastik

Dieser Ladenbesitzer hat alles richtig gemacht. Er schützt die Vorbeigehenden mittels Schriftband vor den Blößen der Schaufensterpuppen, die dreist ihre Bekleidung haben fallen lassen. Nicht alle Zeitgenossen sind so um das Wohl der Zeitgenossen besorgt. Wer hier schlampt, riskiert Ärger

Es geht weiter

Es geht weiter. Wir werden totgeschützt. Ach ja, es waren früher die sorgenden Augen der Eltern, nur sind es die sorgenden Augen der Unternehmens-CEOs. Und ich fühle mich wohl, sehr wohl. Alles ist Watte und weich, alles ist Disney! Unter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen