Die Einladung

Nächste Woche wähne ich mich im januartrüben der deutschen Lande am Meer, und nicht an Nord- und Ostsee, sondern am Persischen Golf in Dubai. Das ist eigentlich wunderbar. Ich bin eingeladen dort hinzureisen, ich freue mich, eine “Freundin” – geschrieben,

Nix wie raus

Auf Netzpolitik.org war gestern ein sehr guter Artikel über die Zukunft von und mit Facebook. Auf jedenfalls lesenswert, den das gleiche gilt auch für die Kommentare, die verständnisweise in ratlose abdriften. Oder es muß noch etwas ganz neues anderes her.

2021

So schöne blaue Augen möchte ich auch haben – oder ist es die Spiegelung des Monitors, in den hineingeschaut wird. Das Bild verbreitet Spannung, volle Konzentration, denn der Arbeitsplatz ist Monitor und Rechner. Ich habe diese Augen aber nicht und

Telefonieren

Telefonieren ist wahrscheinlich gerade heutig wichtig. Wir schreiben den 30.04. und ein Tanz- und Vergnügungsabend steht in die Beine. Da heisst es Dinge zu organisieren, zu und absagen, Ausreden zu schicken und dann als Beispiel des “in der Cloud sein”,

Mein Mehrwert

Die Bestimmung des Wertes eines Menschen ist immer noch sehr schwer, die dagegen einer Dienstleistung schon einfacher über eine Rechnung … Heute  habe ich nun herausgefunden, das ich gerade mal 5$ wert bin. (Es gibt aber Potential auf 11$.) Tja,

Fasten

Kurz vor Beginn des Völlermonats las ich heute was danach kommt – das Facebook-Fasten. Schön, das es immer übersichtlich bleibt. Wenngleich die Systeme einer Veränderung unterworfen sind, so bleiben die Begrifflichkeiten an denen wir Individuum uns entlang hangeln im wesentlichen

Nummer Acht

Schon Thomas von Aquin redete von Totsünden. Das waren sieben an der Zahl und das und die waren schlimm genug, nicht vielleicht für den Einzelnen, aber vermeintlich für das Gemeinwohl. In der modernen, aufgeklärten Informationswelt kommt noch eine dazu und

Placeholder

Über Logik

Über die Schnelligkeit von PullDown-Menüs und ihrer Eigenschaft mit der Wortvervollständigung einem Alternativen anzubieten, kommt man immer wieder zu überraschenden Ähnlichkeiten und Verwandschaften. Eben suchte ich über Facebook bei den Recherchen über den letzten Artikel nach dem Begriff ProgRock und

Placeholder

Anti-Facebook “Diaspora” – Kontrolle über die eigenen Daten

Datenpannen, die stückweise Aufweichung der Privatsphäre und die mittlerweile auf externe Webseiten ausgedehnte Datensammelwut großer zentraler Netzwerke – all das ruft bei manchem Nutzer sozialer Netzwerke ein ungutes Gefühl hervor. Die Zeit wäre reif für eine Alternative. Eine davon heißt

Die Semantik in sozialen Netzwerke

Heute morgen fand ich in meinem Facebook Account unter den Neuigkeiten meiner Freunde: XY gefällt Heinz® Ketchup. Jetzt sagt mein Kopf Hääh – und was soll das. Ein Lebensmittel, ein Aromastoff, ein Kunstprodukt der Lebensmittelindustrie “gefällt”. Ich denke, es schmeckt,

One Hoax or not

Egal ob Hoax oder PR-Gag – interessant zu lesen – the Sniffer heute, der bei Grobschnitt vor 20 Jahren noch mit einer riesigen Lupe rumlief. http://therumpus.net/ http://www.sueddeutsche.de/kultur/157/500423/text/

Passwort ins Totenreich

Es ist wohl eine Form von moderner Eschatologie. Das Web 2.0 erzeugt Probleme, die bisher selbst der Phantasie fremd waren. Hier gehts ins Totenreich …