Easteregg

Eines muss man ja wirklich beklagen; das überwiegende Fehlen von Poesie im derzeit real existierenden Wahlkampfsprech. Da sind dann die Humanisten mit ihrem Plakat und den zwei Botschaften "Wer vögeln will, muss freundlich sein" und auf der Rück/Vorderseite folgt dann

Was in Deutschland üblich ist

Der Protest bleibt draußen und singt und spielt. Das Geld hat sich versteckt und ist nur durch Zugangscodes zu erreichen. Die heißen dann dem Charakter nach Panama Papers. Das ist üblich in Deutschland und auch weltweit und findet sich im

Placeholder

Das Internet ist in Gefahr!

Markus Beckedahl hat recht. So könnte es aussehen, denn das Internet ist in Gefahr. Und auch der Erfinder des WWW Sir Tim Berners-Lee bangt um sein Baby. Denn am Dienstag stimmt das EU-Parlament darüber ab, ob es Überholspuren im Internet

Alles im grünen Bereich

Die Große Mutter aller Deutschen, ansässig in Berlin, lobte in einer Zeitung, das die Proteste in Bayern gegen den G7-Gipfel, die je nach Sichtweise auch staatsgefährend sein können, “gelebte Demokratie” sind. Soviel philosophischen und prosaischen Wert hat also dieses ältere

Pionier sein

Auf den Seiten “Newtopia” ist ein Werbebanner plaziert: “Verrückt” – Heizung für 0 Euro”. Das wissen die Kommunebewohner natürlich nicht. Dabei wäre hier viel Handlungspotential für Sie. Ein reicher Onkel aus den Niederlanden hat uns zum Vergnügen ein großartiges Experiment

Ich bin mir etwas wert

Ich bin mir etwas wert. Nachdem ich schon seit Urzeiten nur mit meinem guten Namen bezahle, so die Werbung eines großen Plastikkartenbetreibers, möchte ich nun in meiner weiteren Außenwirkung an mir arbeiten. Das passt es gerade, das endlich im Internet

Hot Dog

Das Managen von Sportveranstaltungen ist immer eine sehr große Hausforderung, insbesonders für Männer. Das Schneller, Höher, Weiter ist schlicht und ergreifend das pulverfreie Adrenalin. Dabei kann man doch soviel falsch machen, eben wie eine Gestalt, die zufällig den gleichen Vornamen

Great Deal: Ukraine

“Gebt, was Ihr möchte”, stand auf dem Schild eines Menschen am Straßenrand in der großen ukrainischen Stadt, der, global aufgestellt natürlich, seine Schilder in mehreren Sprachen gemalt hatte. Auch auf Deutsch. Nun ist das mit der Hilfe natürlich so eine

Glück

Vielleicht hat der alte Mann doch recht. Nach Merkels “Deutsche Konten sind sicher” (SZ, 19.03.2013) und Blüms “Die Renten sind sicher” erscheint mir Bunga-Bunga als die größte, individuelle Glücksmaxime. Nur das ich auf Minderjährige, gegellte Haare, ewiges Grinsen und Facelifting

Die Bank

Es ist sehr schön, wenn die Bank zum Menschen kommt. Man kann dies auch hochtrabend Service nennen, wenn dieser Begriff in der Finanzwelt nicht ein wenig belegt wäre im Sinne von Falschberatung. Geldverdienen heisst das auch, andere Berufsgruppen nennen dies

Mein neues Leben

“Wollen Sie legal einen Doktor Titel führen, der Ihnen zu mehr Ansehen und Sexappeal verhilft”, lese ich. Das haut rein. Na klar will ich, denn der Titel ist gewissermassen ein Potenzmittel für jedermann/frau wie es gerade eindrucksvoll in der Politik

Die Kleinanzeige

Das Feld der Kleinanzeigen mit ihren privaten Kauf- und Verkaufgesuchen ist ungeheuer spannend und kulturgeschichtlich bisher meines Wissens wenig untersucht. Ich fände dies spannend, merke aber sofort, das es unfangreicher Definitionskonstrukte bedarf, wenn etwas derartiges zum Erfolg führen soll; Aspekte

Mein Mehrwert

Die Bestimmung des Wertes eines Menschen ist immer noch sehr schwer, die dagegen einer Dienstleistung schon einfacher über eine Rechnung … Heute  habe ich nun herausgefunden, das ich gerade mal 5$ wert bin. (Es gibt aber Potential auf 11$.) Tja,

Gespräch mit Mama

Ort: In der fahrenden S75 zwischen Jannowitzbrücke und Ostbahnhof in Berlin Personen: Viele sitzende Statisten Junge Frau mit der übergroßen weißen Sonnenbrille, die sie dauernd auf die Augen setzt und wieder hochschiebt. Der in der Ecke sitzende Verfasser dieses Artikels,

Welche Kultur

Welche Kultur wollen wir  – jetzt wird diskutiert über Perspektiven. Interessant finde ich aber, das es gewissermassen ein oben und ein unten gibt: Kulturrat und Ruhr 2010 und Klub für lokale Feldforschung „Metropole ohne Kohle“ im Ringlokschuppen am 18.März in

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen