Abwechselung beim Einkaufen

Jetzt gibt es endlich Abwechselung beim Einkaufen in Oberhausen, denn an der Kasse kann ich nun mit heimatlichen Zahlungsmitteln agieren und muß nicht auf die amerikanische Leitkultur in Sachen bargeldlosen Zahlens zurückgreifen. Demnächst geht das wahrscheinlich auch komplett in Plastik,

Kohle für alle!

Nicht nur Oberhausen ist pleite. Geld gibt es nie genug. (Einwurf: Doch, gestern gab es 529 500 000 000 €) Lässt sich das nicht mal ändern? Wäre es nicht schön, die Kontrolle über das Geld zu gewinnen? Könnten wir nicht

Nachtspaziergang durch Bruckhausen

Ein Nachtspaziergang durch das abrißbedrohte Bruckhausen ist eine spannende Sache. Man achtet mehr auf alle optischen und akustischen Zeichen der neben dem Stadteil arbeitenden, nicht unumstrittenen, Großindustrie; interessanterweise in einem anderen Sinn von umstritten, nämlich nicht im existentiellen sondern im

Kranemann und Eisenmann

Eberhard Kranemann (Sounds) and Gregor Eisenmann (Video-Art) spielten am vergangenen Samstag in Utopiastadt in Wuppertal. Spannend fand ich Licht und Formen jenseits einer schon fast altertümlichen Beleuchtungsinstitution. BilderBilder#1#2#3#4#5#6#7#8#9#10#11#12#13#14#15#16#17#18#19

KUNST Zeit

Das 6. temporäre Kunstkaufhaus bietet Originalität statt Reproduktion – Kunst als Ware, zum Kaufen, Stöbern und Betrachten, zum Erleben, Kennenlernen und Geniessen. Ein Angebot für Jedermann und jeden Geldbeutel, für Individualisten, Sammler, Kenner und Neugierige. KUNST.ZEIT ist ein innovatives und

Ausstellung LOKart

Jährlich findet im Lokschuppen in Erkrath-Hochdahl die städtische Kunstaustellung LOKart statt. In diesem Jahr ist es die 17zente und von einer Jury ausgewählt werde ich wieder dabeisein. Weitere andere Ausstellenden sind Sabine Clemens, Monika Flegelskamp-Lach, Michael Oliver Flüß, Margit Franke, Irmgard

Kunsthuren

Die Kunsthuren im Escort Hotel in Dortmund – Bornstraße/Ecke Juliusstraße - sind noch einmal am kommenden Sonntag, 6.11. ab 19.00 Uhr zu sehen. Es gibt nur noch diese eine Gelegenheit, diesen einmaligen Zusammenhang zu erleben. Presse (Auswahl): www.ruhrnachrichten.de/ www.derwesten.de/ #1#2#3#4#5#6#7#8#9#10#11#12#13

artscenico und die Kunst im Stundenhotel

Ein ungewöhnliches “Kunst-Spiel” mit Klischees hat sich artscenico in Dortmund einfallen lassen: “Kunsthuren” verkaufen sich in einem ganz realen Stundenhotel. Schauspielerinnen aus dem “Orient”, dem “Ostblock” und dem “alten Europa” laden das Publikum, abgezählt und gegen Bares, ins Zimmer ein.

KunstLabore in der Stadt

Die Wechselbeziehung von Kunst und Stadtraum, die Perspektiven von Künstlern auf die Stadt und die aktuelle Diskussion zur Kunst als Teil der Stadtentwicklung  stehen Ende September im Mittelpunkt von drei Exkursionen und Gesprächsveranstaltungen in Bochum. Die Touren führen zu beispielhaften,

Neues Ruhrgebietsmuseum

Die Museumslandschaft des Ruhrgebietes ist um eine Attaktion reicher. Am gestrigen Sonntag wurde in Bochum das Brachland Museum eröffnet, dessen ästhetisches Konzept die temporäre Eroberung von unbebauten Raum ist. Das allerdings wäre dies an sich nichts Neues, da eine deutliche

LandTanz – Schuppen, Scheunen und Schamanen

Für LandTanz werden fünf Bauernhöfe im Ruhrgebiet zum Ort für Tanz, Schauspiel, Musik und Performance. Die Gruppe artscenico mit ihrem künstlerischen Leiter Rolf Dennemann präsentiert verschiedene Kunst-Wege zwischen Idyll und Illusion. Sie sind eingeladen, Ihrer Sicht über das Landleben neue

Gorilla übertüncht

Der Vorsitzende des neuen muslimischen Kulturzentrums in Bristol, Saeed Ahmed, wollte doch eigentlich nur, dass die Außenwand des Vereins gebäudes einen gepflegten Eindruck vermittelt. Sie war ein wellig gammelig und vor allem: voller Graffiti. Also ließ Ahmed sie streichen. Nur

Neue Grafittis in Duisburg

Am vergangenen Freitag habe ich im Rahmen einer Stadtführung im Duisburger Stadtteil Bruckhausen neue und mir bis dato unbekannte Grafitti-Tags entdeckt. Diese habe ich fotografisch dokumentiert und im folgenden aufgelistet. Vielleicht kennt jemand diese Zeichen oder haben sie etwas mit

Nicht schön, aber Kunst

Ist es mit der eingedeichten Emscher nicht so wie mit der verschwundenen und touristenbegradigten Berliner Mauer. Sie ist Teil einer nicht subventionierten, Kulturlandschaft, die einfach da ist und dabei interessante Nischen bietet. Und jetzt wird rückgebaut in die Idylle der

Kopfpflegen

Der junge Mann wuchtet den Sessel in die M10. Es ist eines dieser älterlichen Modelle mit Kunstlederimitations- armlehnen und einer Sitzfläche, die ist bezogen mit kariertem Stoff, dem man die vielfältigen Berührungen über die Jahre ansieht. In der Straßenbahn dient

Landschaft

Das Thema Landschaft war in der bildenen Kunst schon immer ein Thema, denn Landschaftsbilder sind künstliche Wirklichkeiten. Karin Dörre, Mona Eichhof, Anne Friederichsen, Lidia B. Gordon, Mauga Houba-Hausherr, Anja Krahe, Sigrid Kuntz, Marianne Leutschaft, Kerstin Potthoff, Ulrike Redlich-Kocks, Natalia Rudsina,

Für Ruhries. Zum Glück

“Eigentlich reicht’s ja jetzt mit Kulturhauptstadt-Büchern. Dachten wir jedenfalls. Doch dann brachte Guntram Walter seinen Fotoband “Hömma Kunst” heraus. Der ist zwar nicht ganz billig, wirft aber dafür einen herzerwärmend eigenwilligen Blick auf das Jahr 2010. Fazit: Wir Ruhries haben

Dead Drops

Noch eine Art von Schnitzeljagd, nur ist es diesmal etwas kleiner – eingemauerte USB-Sticks oder auch genannt Dead Drops. Man muss schon ganz genau hingucken, um sie zu entdecken. Diese weltweit verteilten USB-Sticks sind für jeden frei verfügbar sind, mit

Guttenberg Remix Projekt

Ach, lassen wir die ganzen sachlichen Diskussionen um Herrn G für und wider des wissenschaftlichen Diskurses, das gab es mit Helene Hegemann auch schon. Mich würde jetzt interessieren, was kann man kulturell daraus machen und rufe hier zu einer künstlerischen

Utopia Stadt

Utopia Stadt ist ein Kunst und Kreativcluster,  hier ist nun der Aufruf zur Mitarbeit: “Ab 2011 wird clownfisch »Utopia Stadt«, einem virtuellen und visionären Ort einen fassbaren Raum geben – ein Experimentierlabor vernetzt mit seinem kulturellen Umfeld an dem Utopien

Schlingensief per Mausklick

Mit einer Art Schnitzeljagd im Internet will Susanne Gaensheimer, die Kuratorin des Deutschen Biennale-Pavillon 2011, die Neugier für den Künstler und sein Werk wecken. Auf einer sich ständig ändernden Internetseite werden in den kommenden Wochen zunehmend biografische Details und Informationen

trial and error

„trial and error“- dieser Slogan dringt uns in der Regel aus dem EDV-Sprachraum entgegen. Dabei geht es um Wahrheitsfindung durch pragmatisches Ausprobieren und hat etwas Hemdsärmelig-Spielerisches an sich, das unserem generellen Bedürfnis nach rationaler Erklärbarkeit und Strukturiertheit entgegensteht, denn eingeschlossen

Hömma Kunst

Postindustrielle Brachen, lieb- und leblose Einkaufszonen, missratene Kulturzentren, betongraue Straßenzüge und Brücken quer durch gewachsene Stadtviertel, dann wieder rätselhafte Formen und Figuren - auch auf historischen Gebäuden - das Ruhrgebiet ist und bleibt ein interessantes und zugleich rätselhaftes Fleckchen Erde.

Weihnachtsgeschenke 5

“Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche hat auch dieses Jahr wieder untersucht, wie es finanziell so steht um Weihnachten. Das Ergebnis: Nicht schlecht. Optimistische Stimmung. Krise vorbei, das will bewiesen und gefeiert werden mit großzügiger Bescherung, etwa 300 Euro wollen die

Der Landmarken-Man

Fällt die Metropole Ruhr mit dem Vorreiter Essen für das Ruhrgebiet am Ende des Veranstaltungs- mammutjahres jetzt (wieder) in eine Depression? Das ist noch nicht abgemacht. Jedenfalls Anstrengungen dagegen fand ich heute in Gelsenkirchen am Nordsternpark. Dort – unter einer

Achtung Sprengstoff

Die Angst ist jetzt überall, sie lauert in Koffern, in Büchern, Handys und in der Phantasie: kommen Menschen mit weiten Klamotten – auch der Nikolaus gehört in diese Kategorie (siehe nebenstehende Montage) – auf mich zu, denke ich sofort an

LOKart

Jährlich findet im Lokschuppen in Hochdahl die städtische Kunstaustellung LOKart statt. In diesem Jahr ist es die 16zente und von einer Jury ausgewählt werde ich wieder dabeisein. Weitere andere Ausstellenden sind Henriette Astor, Sabine Clemens, Michael Oliver Flüß, Anja Hume,

Kaviar

Bei Fragen, die sich um Lifestyle drehen, regnet es immer Kaviar. Kunst und Ironie bleiben leider außer vor. Das Lachen über sich selber fällt schwer. Nicht so  beim Projekt Es regnet Kaviar. Im Shop gibt es Regenjacken, aber auch ein

Not EXIT

Als ich gestern abend in Düsseldorf in den neuen Film “Exit through the gift shop” reinwollte, ging das nicht. Ausverkauft und das um 21 Uhr. Ich war stinksauer. Da hatte ich eine rettende Idee. Ich erinnerte mich an eine von