Duisburg, Karl-Lehr-Straße

Es gibt keine Zufälle. Da steht am Tunneleingang in der Karl-Lehr-Straße in Duisburg auf einer Plakatwand „Die Welt war noch nie so unfertig. Gib Ihr Biß.“ Was relativ harmlos als Werbesprüchlein daherkommt, kommt an dieser Stelle einer Provokation gleich, denn

Bedauern

Das Thema bleibt schwierig und pünktlich zum ersten Jahrestag der Katastrophe der Loveparade vom Juli 2010 gehen die Protagonisten mit ihren PR-Stragegen in die Offensive: WDR-Lokalzeit, ZEITmagazin, etc. Und über all dem schwebt das erwartete Wort Entschuldigung, das erst einer

Für Ruhries. Zum Glück

„Eigentlich reicht’s ja jetzt mit Kulturhauptstadt-Büchern. Dachten wir jedenfalls. Doch dann brachte Guntram Walter seinen Fotoband „Hömma Kunst“ heraus. Der ist zwar nicht ganz billig, wirft aber dafür einen herzerwärmend eigenwilligen Blick auf das Jahr 2010. Fazit: Wir Ruhries haben

Hömma Kunst

Postindustrielle Brachen, lieb- und leblose Einkaufszonen, missratene Kulturzentren, betongraue Straßenzüge und Brücken quer durch gewachsene Stadtviertel, dann wieder rätselhafte Formen und Figuren - auch auf historischen Gebäuden - das Ruhrgebiet ist und bleibt ein interessantes und zugleich rätselhaftes Fleckchen Erde.

Am Güterbahnhof

Hoffentlich nicht Schnee von gestern ... und hier sicherlich nicht. BilderBilder#1#2#3#4#5#6#7#8#9#10#11#12

Metropolenshow

Auf dem Pink Floyd Album: The Wall heißt ein Titel „The show must go on“. So auch jetzt. In das Ungehagen des Umgangs mit diversen Zahlenweisheiten und arithmetischer Mittel mischen sich wieder interessante Diskussionen, die im vorherigen Jubel- und Organisationsgeschrei

Geroutete Wege

An dieser Stelle wird es von mir keine Bilder der Veranstaltung geben. Dafür finde ich die Ereignisse zu traurig. Stattdessen habe ich im folgenden aufgeschrieben, wie ich den Tag, der an allen Stellen kräftig gehakt hat, erlebt habe: Statt um

Sparen, Sparen, Sparen

Ich gebe hier einen, in  meinen Augen, wichtigen Aufruf mit dem Titel „Ein Gespenst geht um in unserem Land – es heißt: Sparen, Sparen, Sparen!!!“ wieder. Unterschriften unter diesen Aufruf werden gesammelt unter http://www.soziokultur-nrw.de/. Unter dem Titel „Am Abgrund“ war

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen