Alles grau in grau

Ach, heute ist wieder so ein Tag, von dem sich trefflich behaupten läßt „alles grau in grau“. Wobei Nicken als Zeichen der Zustimmung nicht einmal erwünscht ist, denn Bewegung beeinflusst die Wahrnehmung und führt vielleicht noch zu einem positiven Gefühl.

Arbeitswelt

Ich habe schon mal U-Bahn gefahren - die U-35 in Bochum, im Rahmen eines, wenn ich mich richtig erinnere, VHS-Kurses an einem Sonntagvormittag. Das war Hustadt / Schloß Strünkede hin und zurück. Immer wieder. Dann war ich auch einmal Bergmann

Meditation

Vor dem Betreten eines fremden Terrain heißt es für den Reisenden immer wieder innehalten, wirklich zu sich zu kommen und ganz bei sich zu sein. Damit der Übergang gelingt. Und wenn es nur eine Stufe auf die Bahnsteigsplattform vom Zug

Der Altwarenhändler

Im Frida Ecke Neusser Straße/Bilker Allee in Düsseldorf hat man einen wunderschönen Blick auf die vorbeirauschende Stadt; eine Meditation bei einer (oder mehreren) Tassen Kaffee, wenn da nicht eine beampelte Straßenkreuzung mit einem verordneten Halt wäre. Heute morgen machte ich