Die guten Dinge

Es gibt sie noch – die guten Dinge oder auch die guten Taten und zwar auch jenseits der kapitalistischen Vermarktung wie sie etwa das Kaufhaus Manufactum betreibt. Reden wir hier zum Beispiel also von der guten alten Hollywoodschaukel, dieser perfekten

Zeit-Räume Ruhr

Das Ruhrgebiet ist eine Region im Wandel. Die anhaltende wirtschaftliche und soziale Veränderung stellt seine Bewohner vor die Frage: Wo kommen wir her und wo wollen wir hin? Vor diesem Hintergrund will das vom Institut für soziale Bewegungen und von

Ruf mich nicht an!

Heute morgen bin ich schon beim Zeitunglesen beschimpft worden. Was für ein schöner Tagesanfang. Es zieht mich aber gar nicht runter, denn ich stehe zu meinem Laster, denn ich telefoniere noch. Und zwar gerne. Und so sind solche Sätze  –

Ich bin ein sozialer Mensch

Ich bin ein sozialer Mensch. Ich möchte natürlich nicht, das andere Zeitgenossen wegen meines Neugierigkeits- und Expansionsdranges Ärger kriegen. Aber dann trieb die Annäherung an einen Zaun eines alten Werksgeländes den Blutdruck meiner Gegenüber hinter dem Zaun in die Höhe.

Der Popper ist wieder da

Der Popper ist wieder da. Willkommen in der Vergangenheit der 80er, die Haare, gekämmt und gegelt, das Sakko akurat und dazu das passende Einstecktüchlein. Und das alles im Zweierpack. Guten Morgen ihr Freunde des guten Geschmacks. So etwas weckt am

Willkommen in Gargausien

Am internationalen Kindertag bin ich in Gargausien unterwegs. Der Phantasiename klingt ein bißchen nach Puppen- oder Marionettentheater, was es aber nicht ist, sondern postsozialistische Realität. Hier grüßt noch Wladimir Iljitsch Uljanow höchst persönlich. Guten Tag Wladimir Iljitsch! Auf dem Kinderfest

Die gute alte Zeit

Angenehme Hauttöne werden nur von diesem (beinahe vergangenem und vergessenen) Beleuchtungsgerät wiedergegeben. Aber, was klage ich, die gute alte Zeit lässt sich nicht zurückholen.

Deutschland 2089

Wenn ein Jahrzehnt zur Neige geht, wird intensiv zurückgeblickt auf das, was war. In Deutschland doppelt gern, da die Neunerjahre oft besondere waren: 1949 die Gründung der Bundesrepublik, 1989 der Mauerfall. Während alle in die Vergangenheit blickten, lud die Redaktion

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen