Zeit für ein Date

Wie ich diese Sprüche und Parolen hasse. Aber jetzt bestens zu verstehen, um 19:00 Uhr in der leeren S-Bahn Richtung Duisburg. Und jetzt geweckt und angetriggert; Zeit für … und hier aus der Situation her ergänzt mit dem mir augenblicklich

Gerade bettelte man …

Gerade bettelte man mich wieder am Telefon an um Liebe. Ich hatte mich aus purem Muß mit einem Callcenter unterhalten als mich diese ungewöhnliche Bitte als Schlußsatz des Gespräches erreichte. “Es kann sein, das Sie aufgrund unseres Telefonates eine Email

Berührungen

Das macht süchtig - das Anfassen und das Ringelreihetanzen mit Shiva oder Jimmy Hendrix. Oder wie diese ganzen Freiheitsikonen noch so alle heißen, als da wären Che, Charles Manson, Pol Pot, ein goldener nackter Mann wie aus einem Elektrolysebad vorstellbar

Hippie 2.0

Ohne Worte, aber das Web 2.0, das mit den Worten demokratisch und für alle, getarnte wirtschaftliches Herrschaftsinstrument, ist dann doch noch so ganz erfolgreich. Denn zur wirklichen offensiven Vermarktung dieser Philosophie fehlt hier der QRCode, mittels dessen ich mit meinem

Schrey vor Glück

Die Okkupation des Glücksschreis durch die Werbeindustrie für eine schlichte Fußbekleidung ist so eine Sache. Nach dem Aufreißen des Kartons erblicke ich das Werk eines Schuhmachermeisters, respektive eines chineschischen Wanderarbeiters. Schrei? Oje! Ich denke, es ist nicht falsch, hier von

Minimalismus

Im Web 2.0 wird der Minimalismus des eigenen Lebens maximiert durch das Tun und Lassen dieses Minimals und die Veröffentlichung desselben. In vielen Blogs gibt es Wochenrückblicks der Eigner, außer in diesem, nach dem Motto: Diese Woche habe ich das

Placeholder

CamKunst

Es ist schön, gesehen zu werden. Es ist schön, überwacht zu werden. Denn alles das dient der Sicherheit – und der Kunst!! Und so mache man sich die Sicherheitsmechanismen und Web 2.0 zu eigen … Kurt Caviezel fotografiert die Welt

Obst 2.0

Wunderbar, aus Web 2.0 wird jetzt Obst 2.0. Das lese ich an einer Plakatsäule auf der einer der modernen Fruchtpürierer wirbt. Die Hochindividualisierung des Daseins verlässt nun den virtuellen Raum und sucht sich eine Heimstatt im Realen. Und damit kann

Großer Mülleimer

Vielleicht hilft das dem Innenminister, der doch immer wieder darauf hinweist, das das Löschen von Inhalten im Internet möglich sein muß. Dafür gibt es die ultimative Web 2.0 Suicide Machine. Auch wenn der Titel etwas martialisch daherkommt, es geht hier

Die Semantik in sozialen Netzwerke

Heute morgen fand ich in meinem Facebook Account unter den Neuigkeiten meiner Freunde: XY gefällt Heinz® Ketchup. Jetzt sagt mein Kopf Hääh – und was soll das. Ein Lebensmittel, ein Aromastoff, ein Kunstprodukt der Lebensmittelindustrie “gefällt”. Ich denke, es schmeckt,

Chatroulette

Das ist Chatroulette ohne Kamera wie in grauen Vorzeiten des Fernsehens. Und so bleibt es für immer und ewig. www.chatroulette.com

Die Socken

Die Socken, die nach dem ersten Waschen auf der Leine trocknen, haben pro Paar 29,99.- € bei Eickhoff gekostet. Eickhoff auf der Königsallee gibt es nicht mehr, die Socken schon lange nicht mehr.

Passwort ins Totenreich

Es ist wohl eine Form von moderner Eschatologie. Das Web 2.0 erzeugt Probleme, die bisher selbst der Phantasie fremd waren. Hier gehts ins Totenreich …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen