Berührungen

© Guntram Walter

Das macht süchtig – das Anfassen und das Ringelreihetanzen mit Shiva oder Jimmy Hendrix. Oder wie diese ganzen Freiheitsikonen noch so alle heißen, als da wären Che, Charles Manson, Pol Pot, ein goldener nackter Mann wie aus einem Elektrolysebad vorstellbar in Filmen von Stanley Kubrick, der Höllenschlund, Amazon, Web 2.0, und so weiter und so weiter.

In Breidenbach, auf dem Burg Herzberg Festival, gibt es in jedem Jahr die Symbiose des Allen, so auch an diesem ersten Augustwochenende, zu erleben. Einsteigen und – ab geht die Fahrt. Wohin? Egal. Mir doch egal. Berührungen hinterlassen etwas. Auf jeden Fall! Auch am Dixieklo!

2 Kommentare

  1. Pingback: Style it - Büro für Vieles / Design | Fotografie | Blog

  2. Muss ja echt heiss gewesen sein beim Burg Herzberg Festival. Durch Deine Bilder fühlt man sich nach Californien – Haight Ashbury in San Francisco in den 68er zurückversetzt. So muss es dort ausgesehen haben und das ‚psychedelic feeling‘ kommt gut rüber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *