Talsohle – ein fideler Totentanz

Categories2010

Keine Frage: Das Tal ist in der Talsohle angekommen, die Kulturlandschaft Wuppertal auf dem besten Weg, zur isländischen Kältewüste zu werden. Wir sparen uns zu Tode. Und in den Zeiten der Cholera, der Pest, der Finanzkrise klopft bekanntlich der Schnitter an die Tür und holt alle ab zum letzten, zum fantastischsten aller Reigen. Führt die, die noch ein Weilchen atmen, zum Tanz und die, die schon ausgeschnauft haben, setzen noch mal flugs einen Fuß aus dem Grab, um zu zeigen, wer auf der Rückseite des Untergangs so alles mit von der Partie ist: Minna Knallenfalls wagt mit Peter Kowald ein Tänzchen, der Ex-Oberbürgermeister hebt mit dem Baulöwen ein Glaserl, die Nachbarin von Parterre rechts lädt Pina Bausch zum Kaffeeklatsch, Friedrich Engels ätzt über die münzenzählenden Muckertaler…

Partita Radicale, Ensemble für Neue und Improvisierte Musik, und Autor Ulrich Land lassen mit allerlei buntem Volk, Untoten und Mausetoten die Apokalypse weit hinter sich und machen sich auf in die Gefilde jenseits von Euro, Mark und Pfennig. Und wo könnte dieser Auf- und Ausbruch ans Licht stattfinden wenn nicht am nachfinstren Wupperstrand? Rebirthing am Islandufer!

mit Thomas Beimel, Gunda Gottschalk, Karola Pasquay, Ortrud Kegel, Ute Völker –  (Partita Radicale – Musik) und Ulrich Land (Text)

Samstag, 28. August 2010, 22.00 Uhr auf der Wuppertreppe am Islandufer in Wuppertal-Elberfeld vor dem “Café Island”, Alexanderstraße 18

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen