Der Frisör im Stehen

Die Neuigkeiten rund um die Uhr reißen nicht ab; dazu Kaffee, Bockwurst, Sol-Eier, Wetter und anderes. Ich kenne ein Büdchen, das diverse Ginsorten und Tonic Addons vorrätig hat. Andere werben statt mit Vormann-Doppelbock und Fiege Helles mit Moet & Chandon. Aber die sind ganz woanders. Woanders, wo das Wort Celebrity-Geschwätz an der Kioskluke unbekannt ist, weil jeder nur sich selber beschäftigt ist.

Und so lebe der Schalter, der Schalterverkauf, wo die Inhalte von Petra, Bella, Bild der Frau, Bunte, Das neue Blatt und Der Spiegel die Umgebungsluft bereinigen und erden. Hier lebt es sich herrlich ungesund. Hier kann der Tag beginnen und auch enden. Und so gibt es jetzt ein Jahr der Trinkhalle, was sprachlich sehr viel schöner und eleganter klingt als Jahr der Tankstellenverkaufsstätte und auch soziologisch davon zu unterscheiden ist. Man kann sie testen. Schon seit 2009 bietet der Bochumer Schauspieler und Theaterkünstler Giampiero Piria die Kioskwallfahrten im Ruhrgebiet an. Eine äußerst erlebnisreiche, regionstypische Stadtführung, die den Teilnehmern ein unmittelbares und neues Bild der Stadt aus Sicht einer Kioskluke vermittelt. Und im Sommer erst einmal. Und nun einen Kaffee für mich!