Liebe

Categories2018

Wie war das mit dem Verspätungsmonitor der Bahn? Bis 5 Minuten, ach dafür habe ich nur noch ein müden Lächeln übrig. Was soll’s! Und darüber hinaus? Ärgerlich, aber jetzt nicht mehr schlimm, denn jetzt gibt es die statische Auswertung dieser plötzlich entstehenden Pause und deren funktionaler Umwertung. Zwar ist Statistik und deren Abfließen in Bezug auf Cambridge Analytica derzeit nicht ganz gut gelitten, aber hier handelt es sich natürlich um etwas ganz anderes.

„Die Bahn kommt nicht? Dann lässt sich die Wartezeit auch mit Online-Dating überbrücken. Offenbar sind gerade die Bahnhöfe in Gelsenkirchen und Dortmund ein heißes Pflaster für flirtwillige Singles (…) Demnach sind die bundesweit aktivsten Singles am Dortmunder Hauptbahnhof unterwegs. Hier wurden während des Erhebungszeitraumes über 336.500 Likes vergeben. Auf Platz vier findet sich der Essener Hauptbahnhof mit 218.151 digital verteilten Sympathiebekundungen. Platz zehn geht an den Gelsenkirchener Hauptbahnhof mit 150.260 Likes. Auf den Rängen 13 und 14 folgen Duisburg (136.071 Likes) und Bochum (132.282 Likes).

Zuvor lese ich in der App-Beschreibung folgende großartigen Worte: „Dein soziales Leben hat besseres verdient. Dating sollte einfach sein und Spaß machen. Trotzdem fühlt es sich manchmal kalt, unsicher und umständlich an. Ja, wir haben es verstanden. Darum möchten wir es Dir so einfach wie möglich machen, besondere Menschen da draußen zu finden. Für mehr Zweisamkeit. Bessere Beziehungen. Bedeutsamere Erlebnisse.“ Und schon bin ich in der wunderbaren Prosa des amerikanischen Digital-Kapitalismus. Ach, ich armer Mensch, dessen Reptiliengehirn gerade auf dem Bahnhof etwas abstrakte Wärme braucht. Und Raum und Zeit sind natürlich immer sinnvoll zu nutzen.

Aber eigentlich bin ich mit meinem Leben zufrieden. Auch ohne App. Und ich habe weniger Nackenprobleme. Und kann über diese ganz fremdgesteuerten menschlichen Automaten rechts und links von mir nur lachen. Würde aber dennoch mit manchen etwas mehr zusammen gerne frieren. Aber meine Blicke gehen durch ein Meer von Salzsäulen. So sieht es aus. Das matcht dann nicht.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen