Covervorderseite des Buches

Besetzungen

Categories2020 / edition dpe

2020 sind wir nur noch Augenmenschen. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob wir überhaupt noch sehen können. Etwas außerhalb unseres Selbst. Das mit Angst, Sorge und Zahlen und von außen aufgesetzter Fürsorge aufgeladen ist. Und dann ist das mit der Neugierde so eine Sache. Ohne Neugierde gibt es aber kein wirkliches Sehen.

In diesem Buch bin ich auch ein Augenmensch. Aber im klassischen Sinne. Mit einer sichtbaren Nase und Mund darunter. Und mit Neugierde. Das gilt auch für die Texte des Schriftstellers Ulrich Land in diesem Buch. Und so entstand auch dieses Buch, das die thematische Reihe von Ruhrgebietsstädten wie „Stadtlandschaft 903“ (2012), „Heimat Opel“ (2014), „GE – Ein Stadtspaziergang“ (2016), „Bottrop – Die Stadt mit der letzten Kohle“ (2018) und „#HEIMATRUHRDORTMUND“ (2019), fortsetzt. “Besetzungen” ist der sechste Band einer alternativen fotografischen Stadtraumansicht des “Rheinisch-Westfälischen Industriegebietes” (Baedeker 1931).

Ich bin in Wuppertal über zwei Jahrzehnten aufgewachsen. Da lag es ziemlich nahe, sich auch dieser Stadt irgendwann fotografisch einmal zu nähern. Da ich schon lange dort nicht mehr wohne, war genügend Distanz da. Und so entdeckte ich viele neue Dinge; Straßen, Ortsteile, wo ich noch nie gewesen bin. Wuppertal ist eine echt bunte und spannende Stadt. Auch architektonisch. Und die Schwebebahn und der Zoo bleiben hier irgendwie außen vor.

Besetzungen
130 Seiten, 21 × 21 cm,
vierfarbig, broschiert
ISBN 978-3-942974-56-1
edition dpe

25,00€ zzgl. Versand