2022

Liebe Generation Apokalyse

Liebe Generation Apokalyse, euch spende ich zwei Dosen Tomatensuppe zum flächigen Verteilen auf diese stromfressenden, CO2 produzierenden Konsumrepräsentanten, Aufmerksamkeitsfressern und Blödsinnsfabrikanten. Und mit Georg Büchners „Friede den Hütten! Krieg den Palästen“, semantisch exakt interpretiert, lasst uns nun ziehen gegen die […]

Liebe Generation Apokalyse

Advent

Willkommen in der Zeit des Advents, der allgemeinen Besinnlichkeit, des Kerzengeflüsters, des Kaltduschens und Energiesparens – aber nur für manche. Wo, so könnte man meinen, der allgemeine Sinnspruch nämlich dieser sein könnte: „Tut Buße und kehrt um“ (Apostelgeschichte 3:19). Führt

Advent

Nachdenkstürmerei

Das Künstlerkollektiv artscenico performing arts lädt zum Symposium unter dem Titel NACHDENKSTÜRMEREI. In dieser 3-tägigen öffentlichen Nachdenkstürmerei wollen wir das Verhältnis von Theater und Publikum aus verschiedenen Perspektiven erkunden, Fragen stellen und versuchen Antworten zu finden. Kunst & Publikum Wir

Nachdenkstürmerei

Halloween

Runter vom Netflix-gucken zersessenem Sofa, hinein in die Realität des tatsächlichen Halloween. 2022 ist der "Zombiewalk" endgültig im Marketing- und Konsumkonzept der Stadt Essen angekommen und heißt jetzt - semantisch weiß und weich bepudert - "Zombiparade". Mit den entsprechenenden Hinweisschildern.

Halloween

Praktische Eschatologie

Wenn man bei Google den Begriff „Essen Light Festival“ eingibt, landet man schnell bei den üblichen Link- und Meinungsführen: WAZ, Lokalkompass, visitEssen, etc. Und wenn man an diesen Stellen dann aber weiterliest, handelt es sich immer um sprachlich leicht redigierte

Praktische Eschatologie

„Die Erregten“ (Uraufführung)

Bilder und Worte der Empörung In "Die Erregten“ geht es um Wortkaskaden, um Ausbrüche, Schimpf und Schande, Wahrheit und Übertreibung, nicht geschlossene Zahnpastatuben, Weltfrieden, Verkehrsampeln und Neid, Politik und Kirche, Nachbarschaft und Tradition, Hass und Wut, Zorn und Frust, Glück

„Die Erregten“ (Uraufführung)

Ach Karl

Ach Karl, wann schreibst oder postet Du endlich einmal über den kommenden Wellensittich-Schnupfen? Ist er vielleicht schon da? Diese neue, allumfassende, Pandemie. Weißt Du eigentlich wieviele von diesen Tieren so in bundesdeutschen Haushalten herumflattern. Gibt es darüber schon eine Evaluation?

Ach Karl

Creatures

Kreaturen, scheinbar from another World, mitten in der Trauerhalle des Hauptfriedhofs. Wer sind sie und vor allem was haben sie vor? Eine Suche, eine Sehnsucht aber keine Stille. Dunkelheit und Fernweh gepaart mit einer Bedrohung die sich weder greifen noch

Creatures

Modell

Bin ich eigentlich wenn ich keinen erntefrischen – was für ein unsinniges Wort überhaupt – Brokkoli auf meiner veganen Dinkel-Pizza haben will, die zudem über ein menschenvernichtendes Geschäftsmodell mit Risikokapital innerhalb von zig Minuten geliefert wird, ein Querdenker? Wahrscheinlich mittlerweile!

Modell

Zeichen und Ausdrücke

"Zeichen und Ausdrücke" ist ein philosophisches Bilderbuch. Das Folgebuch zu "Signs" von 2021 beginnt in den letzten Tagen des achten Quartals dieses "Covidzeitalters". Und reicht derzeit bis zum Ende des Neunten. Das Buch zeigt das grundlegende Dilemma der Gegenwart mit

Zeichen und Ausdrücke

Verbaler S-Draht

Gerade las ich auf Zeit online die Kolumne „Fünf vor acht“ mit dem Titel „Deutsche Putin-Versteher: Moskau lässt grüßen“. Abgesehen davon, das es die Formulierung „Moskau lässt grüßen“ in ähnlicher Form schon einmal in den finsteren 50er Jahren als Wahlplakat

Verbaler S-Draht

Kenn Dein Limit …

Muss ich jetzt Angst haben? Denn ich bin Querdenker und bleibe es, solange man mir nicht verständlicherweise erklären kann warum jetzt wegen der Ukrainer plötzlich 100 Millarden € zur Verfügung stehen, ich aber in den letzten zwei Jahren nirgends über

Kenn Dein Limit …

Die Welt von gestern? Wirklich?

Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers ist ein autobiografisches Werk Stefan Zweigs. Das Buch entstand kurz vor Zweigs Tod in den letzten Jahren (von 1939 bis 1941) seines Exils und erschien postum 1942. Das neunzehnte Jahrhundert war in seinem

Die Welt von gestern? Wirklich?

hagenschnieke

Im Frühjahr 2021 saß ich an einem Sonntagmorgen in der Volmetalbahn nach Brügge; im Jahr des 275-jährigen Stadtjubiläums, von dem ich nur durch Zufall und erst viel später durch einen Banner auf einem Kreisverkehr an der Volme-Galerie erfuhr. Die Zugfahrt

hagenschnieke

Nach oben scrollen