Genuß

Befreiung

Der Lindthase bedeckte mich mit Küssen, als ich ihn illegalerweise aus der Käfig- und Palettenhaltung der schätzungsweise Tausend befreite. Er hatte gar nichts dagegen jetzt im Rampenlicht zu stehen – ein Modelrelease war für ihn kein Problem – und fühlte […]

Befreiung

Make Action

Keine Ahnung, wer da mit wem gesprochen hat. Kappe, Messer, Schutzumhang und am besten noch Handschuhe; alles in allem klassischer Arbeitsschutz und eigentlich nichts Neues. Dann kann es also losgehen – in der Küche auf dem Schneidebrett. Der Deliquent –

Make Action

Kopfschmerzen und Kater

Für ein längeres und gesünderes Leben ist der ausgiebige Genuß von alkoholischen Getränken nicht unbedingt förderlich. In diesem Zusammenhang habe ich aber das neue Toast Ale noch nicht probiert. Doch bevor ich mich in die Untiefen der Moral begebe, muß

Kopfschmerzen und Kater

Mein erster Glühwein

Ach, vom ersten Glühwein bin ich im Himmel, zumindestens fast und auch nicht so wie auf dem Bild nebenan, aber doch irgendwie – erlöst. Und für alle Hashtagfreunde und damit ich in der Liste der wirklichen Ereignisse und Hauptmeldungen auf

Mein erster Glühwein

Pizza bitte klopfen

Das gefundene Schild „Pizza bitte klopfen“ im Erdgeschoß an der Völklinger Straße ist in der schlichten Abfolge der Tätigkeiten verwandt mit dem Hitchcockfilm „Bei Anruf Mord“ von 1954. Damit enden aber auch schon die theoretischen Gemeinsamkeiten, denn während der Hitchcocksatz

Pizza bitte klopfen

Bevor es zu spät ist

Bevor es zu spät ist und wieder die Lobbyisten, die vielen Hiobs, aus dem Selbstoptimierungslager noch mehr triumphieren, habe ich hier noch etwas in meinem Archiv zusammengestellt, das die verschwindene Ästhetik der fleischlichen Genüsse gut beschreibt. Wenn die Satire schon

Bevor es zu spät ist

Herbst

Es ist Herbst und es wird Zeit sich wieder Zeit sich mit Pilzen zu beschäftigen – innere und äußere zum Beispiel.

Herbst

Guten Morgen Welt

Guten Morgen Welt. Ich genieße den Tag und diese wunderschöne Herbstsonne. Ich genieße die Stadt auf meiner steinernen Yogainsel. Und alles fliesst. Hier bin ich und wo seid Ihr und Du?

Guten Morgen Welt

Mittagspause

Wir wissen nicht, was die nette Squaw in diesem Restaurant für den eiligen Menschen empfiehlt. Wir würden an dieser Stelle vielleicht Döner mit Bisonhackfleisch vermuten und empfehlen, ohne vorher geprüft zuhaben, ob diese Möglichkeit zu der wahren Geschmacksexplosion führt, die

Mittagspause

Phantasie

Trüge ich ein schwarz-gelbes Gewand hieße ich vielleicht Willy und wäre ein Lowperformer. Die kostenlosen Fleisch- und Zuckertöpfe (vgl. 2. Mose 16; 2-3) wären mein Reich, die Musik der Fülle und des Genusses umgäbe meine Ohren und das Wort Diät

Phantasie

Grillen

Grillen, okay, derzeit temperaturmäßig unter taubengrauem Himmel sicherlich nicht die erste Wahl der Freizeitbeschäftigung. Dieser Himmel hat aber den Vorteil, das man, mangels Alternative, wieder längere Zeit am Schreibtisch verweilt und sich durch Meldungen und News durchwühlt. Und auch dort

Grillen

Meditation

Vor dem Betreten eines fremden Terrain heißt es für den Reisenden immer wieder innehalten, wirklich zu sich zu kommen und ganz bei sich zu sein. Damit der Übergang gelingt. Und wenn es nur eine Stufe auf die Bahnsteigsplattform vom Zug

Meditation

Gemütlichkeit

Mit dem Sieg der Brüsseler Ökologie fluten neue Farben die heimischen Privaträume. Das Private wird zum Unternehmen, das zwecks ständiger Leistungsbereitschaft ermüdungsfrei beleuchtet werden soll. Kaltweiß, nahe am Tagesblau, gemütlichkeitsfrei, aber ökologisch, ist nun der Wunsch und Tat der Masse.

Gemütlichkeit

Kirschgewürzkuchen

Die Kulturschaffenden sind Wort affin. Sie lieben Worte, sie lieben die Sprache und sind offen für Neues, für Neuschöpfungen mit der Einschränkung, das diese stimmig sein müssen. Eben das gilt auch für das Wortmonstrum Kirschgewürzkuchen, das ich gestern als Wort

Kirschgewürzkuchen

Mobiles Weihnachtsmenü

In der S-Bahn stolpere ich in die Geruchsexplosion einer amerikanischen Burgerkette. Dabei bin ich auf dem Weg zum Menü, das ich mir, obwohl eine semantische Gleichheit vorliegt, doch etwas anders (optisch und sensorisch) vorgestellt habe. Ey Alder, iss noch einen,

Mobiles Weihnachtsmenü

Kaviar

Bei Fragen, die sich um Lifestyle drehen, regnet es immer Kaviar. Kunst und Ironie bleiben leider außer vor. Das Lachen über sich selber fällt schwer. Nicht so  beim Projekt Es regnet Kaviar. Im Shop gibt es Regenjacken, aber auch ein

Kaviar

Til mit Köpi

Man kennt das Bild: Der herzhafte Schluck aus dem Glas des frischgezappten Duisburger Hopfengetränk. Das Motiv aber ist variabel und taucht mit ausgewechselnden Personal (von A – X Prominenz) bei allen Braustätten auf. Man muß dazu sagen, das diesen Werbeträgern

Til mit Köpi

Nach oben scrollen